Freitag, 19. Oktober 2012

Couch.FM - zurücklehnen und zuhören

Nach einer Testphase im Sommersemester 2012 geht das neue Berliner Campus-Radio CouchFM am Freitag, 19. Oktober 2012 offiziell auf Sendung. Jeden Freitag von 17 bis 18 Uhr laden die jungen Radiomacher ihre Hörer unter dem Motto „CouchFM … zurücklehnen und zuhören!“ zum entspannten Wochenausklang auf die Couch ein.

„CouchFM ist ein abwechslungsreiches und experimentelles Berliner Radio. Ein Radio von Studierenden für Studierende. Wir besprechen nicht nur Unithemen, sondern vielfältige Bereiche, die uns am Herzen liegen oder von denen wir glauben, dass wir sie den Hörern mit Witz und Humor näherbringen können. Wir hoffen, dass die Hörer CouchFM bewusst einschalten, weil sie sich überraschen lassen wollen und sich sicher sein können, ein vielfältiges und anspruchsvolles Programm zu hören“, so das CouchFM-Team. CouchFM setzt sich aus drei verschiedenen Redaktionen zusammen: Unidschungel, Gesprächsstoff und den Musiknerds on Air.

In der Sendung gibt es jeweils einen Beitrag aus jeder Redaktion. Die Themen werden vielseitig bearbeitet, sei es bei einem Couchgespräch, einem klassischen Interview, einem Erlebnisbericht oder als Kolumne. Die Musiknerds spüren Newcomer, Durchstarter oder auch Garagenbands der Musikszene auf und laden zum Interview oder gar zur Liveperformance ins Studio ein. Die Unidschungelredaktion macht sich auf Spurensuche

und bemüht sich den Berliner Studierenden den Unialltag zu erleichtern, aber auch mit hohem journalistischen Anspruch wissenschaftliche Themen für ein gemischtes und teils fachfremdes Publikum aufzubereiten. Behandelt werden u.a. folgende Themen: Wie fülle ich einen Bafög-Antrag richtig aus? Wo bekommt man Wohnungen? Was passiert eigentlich nachts in den Unigebäuden? In der Gesprächsstoffredaktion werden Themen aus dem kulturellen und gesellschaftlichen Bereich behandelt.

CouchFM entwickelte sich im Wintersemester 2011 aus einem Projekt der Humboldt-Universität zu Berlin unter Betreuung von Prof. Dr. Jens Wendland, ehemaliger Hörfunkdirektor des Sender Freies Berlin, und Prof. Dr. Wolfgang Mühl-Benninghaus, Direktor des Instituts für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft der HU, und medieninteressierten Studierenden. 

Mitmachen können Studierende aller Berliner Hochschulen aus allen Fachrichtungen. „Es geht darum, Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich in sämtlichen Bereichen auszuprobieren: Ob in einer Redaktion, am Mikrofon, in der Organisation als Chef vom Dienst oder in der PR- und Presseabteilung. Dadurch ist der medienpädagogische Effekt sehr hoch, aus dem die Studierenden, die eine Zukunft bei großen Radiosendern anpeilen, schöpfen können, da diese gerne ihren Nachwuchs aus dem Campusradio abgreifen“, so die Initiatoren des Projektes Prof. Dr. Wendland und Prof. Dr. Mühl-Benninghaus. „Ziel ist es, in der Radiohauptstadt Berlin das Campusradio als Marke zu etablieren und die vielen unterschiedlichen Berliner Hochschulen auf einem Kanal zu einem großen Berliner Campus zu verbinden“, bestätigen die jungen Studenten von CouchFM.

Über CouchFM

CouchFM ist ein Förderprojekt der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), das im Medieninnovationszentrum Babelsberg produziert und im ALEX RADIO auf 88vier gesendet wird. Im Medieninnovationszentrum Babelsberg werden den Studierenden von CouchFM regelmäßig Workshops angeboten, in denen sie in Audioschnitt, Interviewführung, Sprachtraining, Technik des Hörfunkstudios und vielem mehr umfassend ausgebildet werden, um so auf möglichst hohem Niveau journalistisch arbeiten zu können. Dozenten sind meist Moderatoren oder Programmmacher von öffentlich-rechtlichen sowie von privaten Radiosendern.

Mehr Infos im Netz:

FacebookFacebookTwitterTwitter